Tauchtauglichkeitsbescheinigung

Tauchen ist eine der faszinierendsten und zugleich risikoreichsten Sportarten. Tauchunfälle sind insgesamt selten, wenn etwas passiert, sind diese aber oft gravierend. Tauchmedizin verlangt spezielle Fachkompetenz. Nur jemand der taucht und auf diesem Gebiet regelmäßig fortgebildet wird, sollte Tauchtauglichkeitsuntersuchungen (TTU) durchführen. Daher wird empfohlen, die Tauchtauglichkeitbescheinigung nur bei von der GTÜM akkreditierten Ärzten einzuholen. Wir sind im Besitz der höchsten taucherärztlichen Ausbildungsstufe (Stufe IIa) und widmen uns Ihrer Tauchgesundheit mit ganzem Einsatz. Wir beraten pro Jahr über 200 Taucher.

Die GTÜM (Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin) empfiehlt für die Untersuchung folgendes Zeitintervall:

Regelmäßige Untersuchungen:

  • spätestens alle 3 Jahren, wenn Sie zwischen 18 und 39 Jahre alt sind

  • einmal im Jahr, wenn Sie unter 18 Jahre alt sind (für Kinder AB 12 J. !)

  • einmal im Jahr, wenn Sie 40 Jahre oder älter sind

Der Grund ist einfach, Tauchen ist ein Extremsport. Die besonderen Druckverhältnisse setzen den Körper und seine Organe unter enormen Stress.  Wir bieten alle technischen Voraussetzungen um Ihre Fitness zu messen und richten uns dabei streng nach den Vorgaben der GTÜM.

 

Tauchbescheinigung: Pflicht oder Freiwilligkeit?

 

Ein Tauchtauglichkeitsattest ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Trotzdem verlangen die meisten Tauchschulen und Tauchbasen eine taucherärztliche Untersuchung. Wir führen die komplette medizinische Vorsorgeuntersuchung von Sporttauchern mit allen u.g. Bestandteilen nach den neusten tauchmedizinischen Empfehlungen der GTÜM durch. Das Tauchattest beinhaltet:

  • ausführliche Patientenanamnese

  • dezidierte körperliche Untersuchung inklusive eines neurologischen Status

  • Auskultation der Lunge, des Herzens und des Abdomens

  • Blutdruckmessung (nach Riva Rocci)

  • Sauerstoffsättigung in Ruhe (Pulsoxymetrie)

  • Spirometrie (Lungenfunktion)

  • Elektrokardiogramm (EKG) ggf. auch ein Belastungs-EKG

  • Untersuchung des Trommelfells (Otoskopie)​

  • ggf. eine Blutentnahme

Im Downloadbereich finden Sie eine Mustervorlage der international anerkannten Tauchtauglichkeitsbescheinigung.

Für Preise hier, für eine unverbindliche Terminbuchung bitte hier klicken.

Falls Sie über 40 J. alt sind und ein Belastungs-EKG brauchen, bringen Sie gerne sportliche Kleidung mit (T-Shirt zum wechseln und ggf. eine Trainingshose).

Weitere Infos siehe:

www.gtuem.org

Praxis für Atteste und

Tauglichkeitsgutachten